Logo  
       
 
 
Arbeitsweise
Praxisteam
Ergotherapie
Behandlungsziele
Wegbeschreibung
Kontakt
Impressum
 
 

Mirjam Giebels

Giebels    

 

Berufliche Tätigkeit

  • 2005 bis 2009 angestellt in einer ergotherapeutischen Praxis in Hassloch mit dem Schwerpunkt Pädiatrie sowie der ergotherapeutischen Behandlung mit dem Pferd.
  • Behandlung von Kinder von 2 bis18 Jahren mit unterschiedlichen Störungsbildern, z.B. Entwicklungsverzögerungen, Feinmotorikstörungen, Konzentrationsstörungen, Morbus Down, ICP, Epilepsie, Teilleistungsstörungen, Dyskalkulie, Lese-Rechtschreibschwäche, Autismus, geistig- und mehrfach behinderte Kinder.
  • Seit 2010 Elternzeit, währenddessen stundenweise Tätigkeit mit Schwerpunkt Pädiatrie in einer ergotherapeutischen Praxis.
  • Heilpädagogisches Reiten für die Lebenshilfe Mannheim im Rahmen des Angebotes Pferd und Natur.

Fort- und Weiterbildung

  • 2003 - SRH, Karlsruhe-Langensteinbach: Seminar „Cosmos im Kopf“
  • 2005 - Initiative ADS/Hyperaktivität Rhein-Neckar, Heidelberg: Seminar „Herausforderung ADHS“
  • 2005 - TFT Bellheim: Einführungskurs in die sensorische Integrationstherapie
  • 2005 - Voltigierschule Neubulach: Tranier C im Voltigieren
  • 2006 - Initiative ADS/Hyperaktivität Rhein-Neckar, Heidelberg: Seminar „Alltag mit ADHS“
  • 2006 - SI-Seminare Stuttgart, Dagmar Schuh: Grundkurs sensorische Integrationstherapie
  • 2006 - Deutsches Kuratorium für therapeutisches Reiten, Warendorf/Hassloch: Teilnahme am Informationswochenende, am Grund- und Aufbaukurs „Ergotherapeutische Behandlung mit dem Pferd“
  • 2007 bis 2010 - Aufbaukurs und Zertifizierungsprüfung Sensorische Integrationstherapie nach den Richtlinien des DVE, Dagmar Schuh, Stuttgart: allgemeine Testgrundlagen; Anwendung von Test und Screenings hier:
    - Entwicklungstestung mit WET und MFED
    - der M-ABC und Screenings zur Beurteilung von Grob- und Feinmotorik 3 Monate bis 11 Jahre;
    - Erscheinungsbilder der SI-Dysfunktionen
    - SI im Vergleich bei Kindern mit ADHS
    - Grundlagen der Beratung
    - Dokumentation und Behandlungsplanung sowie Fallsupervisionen
  • 2013 - 7. Ergotag in Stuttgart, Thieme Verlag: Thema „Infantile Zerebralparese“
  • 2014 - Ergotherapie bei Kindern mit Koordinationsstörungen - der CO-OP Ansatz von Helen Polatajko
  • 2015 - Störungen der Entwicklung, Regulation und Beziehungsfähigkeit im 1. Lebensjahr: Einführungsseminar, IntraActPlus
  • 2016 - Basisseminar: Das IntraActPlus-Konzept bei Säuglingen und Kleinkindern

Schwerpunkte der ergotherapeutischen Arbeit

  • Behandlung von Kindern mit Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen im Vorschul- und Schulbereich im Sinne einer sensorischen Integrationsstörung
  • Behandlung von Säuglingen und Kleinkindern mit Regulationsstörungen
  • Behandlung von Kindern mit UEMF (umschriebene Entwicklungsstörungen der motorischen Funktionen)
  • Behandlung von Kindern mit neurologischen Erkrankungen wie z. B. Hemiparese, Plexus Parese, Guillaine-Barre-Syndrom
  • Intensivmaßnahmen in Anlehnung an das CIMT/FUT Konzept für Kinder mit neurologischen Erkrankungen, wie z.B. Hemiparese, in Einzel- und Gruppentherapien